Strukturanalyse

Strukturanalyse Teil 1
Strukturanalyse Teil 2

Mit dem Modul Struktur-Analyse lassen sich die Untersuchungsdaten beliebiger Studien in Form einer Kreuztabelle darstellen. Die wichtigsten Neuerungen hierzu finden Sie in den beiden nebenstehenden Tutorials. Im ersten Video geht es speziell um das Erstellen einer Strukturanalyse. Im zweiten Video folgen dann Tipps, wie man die erstelle Analyse bearbeiten und individuell anpassen kann.

Zeilen und Spalten der Strukturanalyse können vom Anwender frei definiert werden. Das geschieht im neuen mds mittels Drag & Drop. Das heißt, dass Merkmale und Medien direkt aus dem linken Baum an eine beliebige Position innerhalb der Tabelle gezogen werden können. Neben den aufbereiteten Basis-Merkmalen können auch kombinierte Merkmale oder eigene Zielgruppen als Spalten oder Zeilen verwendet werden. 

Sind noch keine Zeilen bzw. Spalten vorhanden, genügt es, die neuen Elemente auf den „Basis“-Blöcken fallen zu lassen, später wird durch eine Markierung angezeigt, an welcher Position die neuen Elemente eingefügt werden. Verknüpfungen von Zeilen oder Spalten oder aber deren Löschung ist nun direkt in der Tabelle möglich. Zudem wird bei Veränderungen in der Tabelle sofort gezählt, eine gesonderte Aktion ist hierzu nicht mehr notwendig.

Um komplexere Verknüpfungen in die Zeilen und/oder Spalten einzufügen, können diese in Form von Zielgruppen erstellt werden. Sämtliche erstellten Zielgruppen sind unter dem Tab "Zielgruppen" unter dem Merkmalsbaum verfügbar und können direkt in die Strukturtabelle gezogen werden.

Nachdem Sie Ihre Strukturanalyse inhaltlich vervollständigt haben, gibt es die Möglichkeit, diese individuell nach Ihren Anforderungen zu bearbeiten und gegebenenfalls für die Weiterverarbeitung vorzubereiten. Weitere Informationen, z.B. zum Spalten-Layout, dem Gruppieren von Merkmalen oder dem Exportieren der fertigen Tabelle, erhalten Sie ebenfalls in den Video-Tutorials.

drucken